aktuelle Pressemeldungen

Bösendorfer eröffnet neues Auswahlzentrum

In konzertsaalähnlicher Umgebung können die Händler und Kunden der österreichischen Klaviermanufaktur ab sofort ihre Bösendorfer Flügel und Klaviere auswählen. Das soeben fertig gestellte neue Auswahlzentrum in Wiener Neustadt macht das Aussuchen und Anspielen der berühmten Instrumente zu einem besonderen Klang-Erlebnis und ist eine wichtige Investition in die Zukunft des Unternehmens. Wien, 19.5.2010

Konzertflügel werden in der Regel in großen Räumen verwendet. Darauf wurde bei der akustischen Planung des neuen Bösendorfer Juwels besonders Rücksicht genommen. Diffus zerstreuende, gestufte Wand- und Deckenelemente unterdrücken scharfe Reflexionen und Echos, ohne den Schall selbst durch Absorption zu beseitigen. Das Ergebnis ist Konzertsaalatmosphäre auf 210 m². Sie bringt die einzigartige Klangstruktur der Bösendorfer Flügel zu optimaler Entfaltung.   Mit der heutigen Eröffnung des neuen Auswahlzentrums in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik, Kultur und Wirtschaft zeigen Bösendorfer und Eigentümer Yamaha Vertrauen in den besonderen, den Wiener Klang der Bösendorfer Instrumente und in die gemeinsamen Stärken. Diese Investition gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten soll am Klaviermarkt Impulse setzen und die Handelspartner in ihrer Verkaufsarbeit unterstützen.  

Zusammenarbeit von Bösendorfer und Yamaha

Die neue Zusammenarbeit von Bösendorfer und Yamaha eröffnet beiden Marken neue Marktchancen. Bösendorfer kann dabei auf enorme Marketing- und PR-Ressourcen zugreifen. Das erfolgreiche gemeinsame Auftreten auf den großen Musikmessen, im Jänner in Anaheim (NAMM) und im April in Frankfurt (Bösendorfer war hier zuletzt 2003 vertreten), hat in der Branche bereits für Aufsehen gesorgt.   Die Einbindung der Bösendorfer Flügel und Klaviere in das weltweite Vertriebsnetz von Yamaha wird die Präsenz der Bösendorfer Instrumente in allen Regionen der Welt verstärken. Yamaha Verkäufer und Techniker erfahren in speziellen Trainings-programmen die Besonderheiten des Wiener Klanges und der Bösendorfer Instrumente.   Bereits Ende März konnte die Übersiedlung von Verwaltung, Marketing und Teilen des Vertriebes von Wien-Wieden nach Wiener Neustadt planmäßig abgeschlossen werden. Den MitarbeiterInnen stehen hier neue, moderne Büroräumlichkeiten zur Verfügung. Das gemeinsame Dach fördert die Kommunikation und Kooperation der einzelnen Arbeitsbereiche sowie das gemeinsame Verständnis für Produktionsabläufe und Kundenbedürfnisse. 

Bösendorfer bleibt seinen Wiener Wurzeln treu

Die 182jährige Geschichte des Unternehmens und das besondere Klangbild der Bösendorfer Instrumente sind untrennbar mit Wien verbunden. Bösendorfer wird seiner Wiener Geschichte auch in Zukunft treu bleiben. So wird das Engagement des Klavierhauses in den Wiener Konzertsälen sowie im musikalischen Lehrbetrieb der (Haupt)Stadt weiterhin fortgesetzt. Dafür steht eine Flotte an Leihinstrumenten, betreut von erfahrenen Bösendorfer Konzerttechnikern, im neuen Bösendorfer Servicecenter in Wien 10 zur Verfügung.    

Der neue „Bösendorfer Saal“ im „Mozarthaus Vienna“

Festgehalten wird auch an der Tradition des „Bösendorfer Saales“ in Wien. Unweit des Stephansdoms, im Haus mit der einzigen bis heute erhalten gebliebenen Wiener Wohnung von Wolfgang Amadeus Mozart in der Domgasse 5, wird der „Bösendorfer Saal“ sein neues Zuhause finden. „Ich versichere sie, daß hier ein Herrlicher ort ist“ sagte Mozart seinerzeit über seine Wahlheimat Wien. Das „Mozarthaus Vienna“, früher „Figarohaus“ genannt, im 1. Wiener Bezirk, in dem  das Musikgenie von 1784 bis 1787 lebte, ist ab Herbst 2010 der herrliche Ort für die Fortsetzung der beliebten Bösendorfer Konzerte. Eine entsprechende Vereinbarung wurde vor kurzem mit der Mozarthaus Vienna Errichtungs- und Betriebsgesellschaft, einem Unternehmen der „Wien Holding“, getroffen. Details und Programm werden noch vor dem Sommer gemeinsam vorgestellt werden.

Bösendorfer Stadtsalon

Das Herzstück Bösendorfers in Wien bleibt aber mehr denn je der Bösendorfer Stadtsalon, der seit 1913 im Wiener Musikverein geführt wird. Unter dieser Adresse firmiert das Unternehmen; hier arbeitet der Verkauf für Österreich und Schweiz; und hierher kommen Kaufinteressenten, Künstler, Professoren, Studenten und Freunde des Hauses Bösendorfer zum Gespräch oder auch zu einem privaten Konzert. 

Das Fundament wurde neu gelegt. Der Blick geht nach vorne.

Die im Vorjahr begonnene Restrukturierung des Unternehmens (einschließlich Vertriebsumbau) konnte abgeschlossen werden. Ziel aller Maßnahmen, die unter intensiver Einbindung des Betriebsrates erfolgten, war die Stärkung des Verkaufs, die Verbesserung des Kostengefüges sowie die Anpassung der Produktionskapazitäten an die Weltmarktlage bzw. an realistische Absatzerwartungen.   Bösendorfer blickt mit Zuversicht in die Zukunft. Das gemeinsame, dynamische Auftreten mit Yamaha am Markt, die erfolgreich abgeschlossene Neustrukturierung und das Festhalten am hohen Qualitätsstandard der Produkte schaffen eine stabile Basis, um den berührenden Klang der Bösendorfer Flügel auch in Zukunft aus Österreich in alle Welt zu tragen.

Fotos vom neuen Bösendorfer Auswahlzentrum finden Sie unter: diesem Link.

Rückfragehinweise:

Rupert Löschnauer Bösendorfer Communications

+43 / 26 22 / 275 30-134

Rupert.loeschnauer@boesendorfer.com

www.boesendorfer.com