Klangvielfalt

Mächtig und farbenprächtig

„Singen mit einem Bösendorfer Flügel ist wie Singen mit Orchester“, meint die US Jazzsängerin Dianne Reeves. Und Ildiko Raimondi, gefeierte Kammersängerin in Wien, pflichtet bei:„Der Bösendorfer ist eine große Persönlichkeit mit mächtigem Klang."

Klangschönheiten aus dem Hause Bösendorfer

Klangschönheiten aus dem Hause Bösendorfer

Klangvielfalt, Farbenreichtum, Differenzierungsmöglichkeit vom feinsten Pianissimo bis zu orchestralem Fortissimo und Individualität erwarten sich große Künstler von einem Konzertflügel. Ein Bösendorfer hat alle diese Qualitäten.
Schon Wilhelm Backhaus schwärmte von der „duftigen taufrischen Klangschönheit der Mittellage eines Bösendorfers, die eingerahmt ist von einem mächtigen Bassregister und einem glitzernden funkelnden Diskant, und die allen Stimmungen vom Pathos bis zur tändelnden Grazie, gleichermaßen gerecht wird.
Und der legendäre Oskar Peterson verglich seine Instrumente aus der Wiener Klaviermanufaktur mit „einer Herde von wunderschönen arabischen Vollbluthengsten“. Rollende Bässe und swingende Mittellagen führte und führt viele Jazzpianisten, aber auch Blues und Boogie-Woogie-Interpreten zu Bösendorfer. Wie die Musikstadt Wien steht Bösendorfer für musikalische Vielfalt und Breite.

Ein Solitär in der Hand des Künstlers

Einer der Großen in der heutigen Pianistenwelt, András Schiff, macht sich Sorgen, dass die Breite und Klangvielfalt in den Konzertsälen mehr und mehr verloren geht. Er stellt eine musikalische Verflachung fest: „ Fast alle Pianisten spielen das gesamte Repertoire auf einem Flügel. Sie kommen in einen Konzertsaal und akzeptieren, ohne ein Wort zu sagen, dass dort ein bestimmtes Klavier stellt. Viele Kollegen sind gar nicht neugierig und wollen auf Sicherheit spielen. “

András Schiff ist ein Verfechter der Klangvielfalt.

András Schiff ist ein Verfechter der Klangvielfalt.

Bösendorfer Flügel heben jeden Künstler aus dem Meer der Gleichförmigkeit, der puren Tastentechnik. Sie ermöglichen die Kreativität zu tiefen Inspirationen und wuchtigen Interpretationen. Dank seiner einzigartigen Bauweise, dem hohen Anteil an Klangholz Fichte und der reichen Erfahrung der Klavierbaumeister von Bösendorfer ist jedes einzelne Instrument aus Wien ein Solitär in der Hand eines begabten Künstlers.