Modelle

BÖSENDORFER - Der Klang, der berührt!

Wiener Klavierbau - Eine lebende Legende

Modell 280

Modell 280

Die Magie eines Bösendorfers

Resonanzkastenprinzip

Garant für unübertroffenen Klangfarbenreichtum und das legendäre klare und singende Bösendorfer Timbre. Dieses komplexe Konstruktionsprinzip ist Ausdruck der Wiener Klavierbautradition. Der gesamte Klangkörper, nicht nur der Resonanzboden, unterstützt und beeinflusst den Klangbildungsprozess, analog zum Prinzip einer Geige. Wir verwenden hochwertigstes europäisches Fichtenresonanzholz, das ideale resonanzfähige Material, welches über 80% des Holzanteils eines Bösendorfer Flügels ausmacht, Es ist der höchste prozentuelle Anteil aller Klavierhersteller. Auch die Kastenwand besteht im Kern aus 10 mm starkem, im Quartierschnitt gefertigtem Fichtenmassivholz, welches von unseren Spezialisten mit gezielten Einschnitten versehen wird. Damit wird die Anpassung an die Rastenkontur ermöglicht. Diese Bauweise ist ein exklusives Bösendorfer Merkmal. Beim Anschlag einer Note wirken die integrierten Fichtenmassivholzelemente akustisch aktiv und bilden gemeinsam den Resonanzkasten, der dem Instrument die unübertroffene Resonanzfähigkeit ermöglicht.

Resonanzkastenprinzip

Resonanzkastenprinzip

Luftgetrocknetes Holz

Unsere Österreichische Fichte muss der dadurch entstehenden engen Jahresringe wegen in mindestens 800 m Seehöhe gewachsen sein. Sie darf nur im Winter geschlägert werden, wenn der Baum wenig Saft hat. Unser Holz wird für die Dauer von bis zu fünf Jahren natürlich luftgetrocknet. Anschließend wird es etwa sechs Monate weitergetrocknet, damit die beste Klangqualität erzielt werden kann.

Detailansicht Holzplatz

Detailansicht Holzplatz

Österreichische Handarbeit

Österreichische Handarbeit wird von unseren perfekt ausgebildete Kunsthandwerkern garantiert. Mit sorgfältiger Aufmerksamkeit für jedes Detail und den ausgesuchtesten Materialien fertigen unsere Techniker und Meister mit ihrer unvergleichlichen Erfahrung in über einem Jahr Arbeitszeit das perfekte Instrument.

Resonanzkastenbau

Resonanzkastenbau

Geschraubter Kapodaster

Nur so wird eine präzise Positionierung ermöglicht und der Originalklang des von Ihnen ausgewählten Bösendorfers über Generationen garantiert. Wir sind der einzige Klavierhersteller weltweit, der den Kapodasterseparat montiert.

Geschraubter Kapodaster

Geschraubter Kapodaster

Einzelsaitenaufhängung

Jede Saite hat bei Bösendorfer ihre eigene Aufhängung. Diese Konstruktion ist besonders servicefreundlich und verbessert langfristig die Stimmhaltigkeit.

Einzelsaitenaufhängung

Einzelsaitenaufhängung

Offener Stimmstock

Er erlaubt eine festere und sicherere Verankerung der Stimmwirbel. Dies führt beim Stimmen zu mehr Kontrolle. Unsere Stimmstöcke bekommen von uns drei Schichten von 7 mm starkem, quer zur Maserung verleimtem Ahorn. Diese Schichten werden mit dem Grundbrett aus Rotbuche verleimt und mit einem 1,5 mm starken Walnussfurnieran der Oberseite veredelt.

Offener Stimmstock

Offener Stimmstock

Handgesponnene Basssaiten

Wir fertigen alle unsere Saiten selbst an - auch die Bass-Saiten. Denn die Bass-Saiten sind ein wichter Bestandteil des einzigartigen Bösendorfer Klanges.

Bass-Saiten spinnen

Bass-Saiten spinnen

Traditionelles Sandgussverfahren

Wir verwenden diese traditionelle Gusstechnik, weil sie die besten Klangergebnisse liefert. Unsere Rahmen werden in Österreich gefertigt. Sie lagern etwa ein halbes Jahr im Freien, damit sie alle inneren Spannungen abbauen können.

Rahmenlager im Freien

Bösendorfer-Mechanik

In Zusammenarbeit mit Künstlern, Lehrern und Technikern wurde sie entwickelt. Nach unseren Angaben wird sie bei Renner in Deutschland gefertigt, damit sie jede Nuance vom feinsten Pianissimo bis zum orchestralen Fortissimo perfekt beherrschen können.

Bösendorfer Mechanik

Feinste Klaviatur aus europäischer Fichte

Auch hier haben wir deutsche Klaviaturspezialisten, die nach unseren Anweisungen die Tastatur anfertigen.

Bösendorfer Klaviatur

Zusätzliche Noten

Zwei unserer Konzertflügel verfügen über zusätzliche Tasten. Unser Modell 225 hat insgesamt 92 Tasten, unser Modell 290 hat 97 Tasten - also acht volle Oktaven. Gewisse Stücke - zum Beispiel von Bartók, Busoni und Ravel - können originalgetreu nur auf diesen Instrumenten aufgeführt werden. Was sich wie Luxus anhört, hilft jedoch auch dem Klang, denn diese zusätzlichen Basssaiten geben dem Instrument dank zusätzlicher harmonischer Resonanz einen geradezu orchestralen Klang.

Modell 290 Imperial

Alles ist möglich – die Welt der Furniere und Gestaltungsmöglichkeiten

Prinzipiell können Sie sich für jeden RAL-Farbton und jede Furnierart entscheiden. In diesem Fall fertigen wir ein Farbmuster an, das wir vor Produktionsbeginn mit Ihnen abstimmen. Auch die Laufrichtung der Furniermaserung wird in diesem Stadium festgelegt.

Edles Holzfurnier