Technische Besonderheiten

Technische Besonderheiten

• CEUS ist für alle Bösendorfer-Flügel in den Größen 170
bis 290 cm verfügbar.
• Die Steuerung von CEUS erfolgt über geräuschlos arbeitende Sensortasten im
Karnies und der bestehenden Klaviatur.
• Das Display wurde subtil kabellos im Karnies eingearbeitet, sodass der Pianist ungestört spielen kann. Trotzdem ist es möglich, den Tastendeckel ohne Lösen
einer Kabelverbindung auszuhängen.
• Die Abschaltung des Displays erfolgt automatisch beim
Schließen des Tastendeckels.
• Selbstverständlich kann CEUS dank seiner integrierten
MIDI-Funktionalität Musikstücke aus der enormen Anzahl
von internationalen Musikbibliotheken abspielen.
• CEUS ist selbstverständlich auch was Datenaustausch
betrifft auf der Höhe der Zeit: Aufgrund der Vielzahl
seiner Schnittstellen (Fire-Wire, USB, MIDI etc.) kann
Datentransfer zum Beispiel elegant mit einem USB Memory-
Stick erfolgen.
• Jede Tastenposition ist mit CEUS exakt ansteuerbar.
• Aufnahmen speichert CEUS direkt auf Festplatte oder USB Stick.
• Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen haben Auswirkungen
auf die Mechanik jedes Instruments. CEUS gleicht
diese durch automatische Kalibrierung unmittelbar selbst aus.
• Die Wartbarkeit des Flügels für zum Beispiel Regulierung, Stimmung
und Intonierung ist unverändert.
• Die Tastensteuerung und alle Mikroprozessoren sind beim Ceus dezent integriert; die Wiedergabeeinheit mit den exklusiv für Ceus angefertigten
Hubmagneten unter dem Flügel kaum sichtbar.
• Durch die Vielzahl an Erfindungen und Gemeinschaftsentwicklungen
mit der technischen Universität Wien wurden zahlreiche
Patente angemeldet.
• Wir bei Bösendorfer haben als Technologieführer im Bereich
Computerflügel unseren enormen Entwicklungsvorsprung seit
1985 genutzt und mit CEUS deutlich erweitert.
• Das System CEUS ist einfach, ohne PC zu bedienen, und dennoch
vollständig PC-kompatibel.