Veranstaltungen

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 19.30 Uhr

KLAVIERABEND Samuel Sangwook Park

Der junge Pianist Sangwook Park aus Südkorea studiert seit 2005 in Wien und ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe.An diesem Konterabend präsentiert er Werke von F. Schubert, A. Ginastera, A. Skrjabin, J. Sibelius und F. Liszt.

Karten 15.-/10.-

DAS PROGRAMM

W.A. Mozart                  Klaviersonate in C-Dur, KV 330
L.v. Beethoven               Klaviersonate in f-moll, op. 57 "Appassionata"
J. Sibelius                      Valse Triste Op.44
A. Skrjabin                    Prelude und Nocturne für linke Hand Op.9
Oliver Messiaen             Vingt Regards de l'Enfant-Jésus nr.13 Noël
Franz Liszt:                   Après une lecture du Dante (Fantasia quasi sonata)

DER KÜNSTLER - Sangwook Park

Der Südkoreanische Pianist Samuel Sangwook Park wurde in Südkorea im Jahr 1990 geboren und erhielt mit sechs Jahren ersten Klavierunterricht. Mittlerweile verfolgt er eine umfangreiche Karriere als Solist und Kammermusiker und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, die ihn neben Auftritten auf der ganzen Welt (Europa, Asien, USA, u.a.)
Er selbst trat bereits 2008 im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins auf.
Der junge Pianist Samuel Sangwook Park erhalt seinen pianistischen Feinschliff zurzeit an der Konservatorium Wien Privatuniversitaet bei Prof. Roland Batik

Samuel Samwook Park   (Foto James Park)

Samuel Samwook Park (Foto James Park)