Veranstaltungsarchiv

GRANDIOS! Saxophon & Klavier WEIHNACHTSKONZERT


WEIHNACHTSKONZERT mit  

Jan von Klewitz, Saxophon
Markus Burger, Klavier

15.Dezember 2010
Beginn: 19:30 Uhr

BÖSENDORFER-SAAL im MOZARTHAUS VIENNA
1010 Wien, Domgasse 5, gleich hinter dem Stephansdom



Christliche Musik zeitgemäß

Selten ist besinnliche Musik so zeitgemäß und mit so tief empfundenen Respekt interpretiert worden wie von Burger und Klewitz. Ihr Vortrag ist Meditation, fast wie ein Gebet.

Karten: 20.- EURO

Dieses Konzert konnte endlich fixiert werden!

Auf Ihrer ausgedehnten Tour durch Europa machen Klewitz & Burger diesmal auch Station im neunen BÖSENDORFER-SAAL im MOZARTHAUS VIENNA.
Nach den großen Erfolgen knapp vor Weihnachten 2007 und 2008 (alter Bösendorfer-Saal und Bösendorfer Stadtsalon) spielen Jan von Klewitz (Saxophon) und Markus Burger (Klavier) auch heuer wieder spirituell-besinnliche Stücke, passend zur Vorweihnachtszeit. Geprägt ist ihr musikalischer Vortrag durch das Zwiegespräch von Klavier und Saxophon, gekonnt in einer Symbiose aus Tradition und jazziger Improvisation eingebettet. Jan von Klewitz und Markus Burger arbeiten schon seit einem Jahrzehnt in verschiedenen Projekten zusammen und sind längst ein fester Bestandteil der Musikszene. Selten ist besinnliche Musik so zeitgemäß und mit so tief empfundenen Respekt interpretiert worden wie von Burger und Klewitz. Ihr Vortrag ist Meditation, fast wie ein Gebet.


www.spiritualstandards.com/Jan_von_Klewitz.html
www.spiritualstandards.com/Home.html
www.mozarthausvienna.at/
www.markusburger.com/Markus_Burger.html


Die schönsten und bekanntesten deutschen Choräle, Kirchen- und Weihnachtslieder werden durch das Zwiegespräch von Klavier und Saxophon gekonnt in einer Symbiose von Tradition und Improvisation eingebettet.
Die CD "Spiritual Standards", welche bei dem renomierten Label "Jazzline" erschienen ist, wurde mit Komplimenten Überschüttet und war als eines der wenigen deutschen Alben der letzten Jahre in den Jazz-Charts unter den Top 20, einen Platz hinter dem legendären "Officium" - Album von Jan Garbarek und dem Hillard-Ensemble.
Jan von Klewitz und Markus Burger arbeiten schon seit einem Jahrzehnt in verschiedenen Projekten zusammen und sind längst ein fester Bestandteil der deutschen Musikszene.
Selten ist christliche Musik so zeitgemäß und mit so tiefempfundenen Respekt interpretiert worden wie von Burger und Klewitz. 

Nach den großen Erfolgen knapp vor Weihnachten 2007 und 2008 spielen Jan von Klewitz (Saxophon) und Markus Burger (Klavier) auch heuer wieder spirituell-besinnliche Stücke, passend zur Vorweihnachtszeit. Geprägt ist ihr musikalischer Vortrag durch das Zwiegespräch von Klavier und Saxophon, gekonnt in einer Symbiose aus Tradition und jazziger Improvisation eingebettet. Jan von Klewitz und Markus Burger arbeiten schon seit einem Jahrzehnt in verschiedenen Projekten zusammen und sind längst ein fester Bestandteil der Musikszene. Selten ist besinnliche Musik so zeitgemäß und mit so tief empfundenen Respekt interpretiert worden wie von Burger und Klewitz. Ihr Vortrag ist Meditation, fast wie ein Gebet.

Jan von Klewitz – Saxophon

geboren 1964, Jazzstudium an der Musikhochschule Köln, Mitglied des Deutsch-Französischen Jazzensembles unter der Leitung von Albert Mangelsdorff, Mitwirkung im Berlin Contemporary Jazzorchestra mit Alexander von Schlippenbach, Evan Parker und Aki Takase. Mehrere Plattenproduktionen für Jazzhaus Musik Köln, Mood Records und Alex Merck Music Köln. Außerdem Zusammenarbeit mit Wolfgang Dauner, Heinz Sauer, Bob Degen, Michel Godard, Steve Arguelles. Mitglied der Berliner Band Yakou Tribe sowie  im Norbert Scholly Quartett mit Dietmar Fuhr und Jochen Rückert.

Markus Burger

stammt aus einem Weindorf an der Mosel und erlernte das Klavier Spiel im Alter von 6 Jahren. Nachdem er durch seinen Onkel Hans Burger die Beruehrung zum Jazz erlangte, entschied er sich nach dem Erlangen des 1. Preises beim Wetttbewerb Jugend Jazzt zum Studium erst in Hilversum und spaeter in Essen an der Folkwangschule .  Burger studierte am neu eingerichteten Studiengang Jazz bei Simon Nabatov, John Taylor und Peter Walter. Er vertiefte sein Klavierspiel spaeter bei Frank Giebels, einem Schueler von Bill Evans am Konservatorium in Maastricht.Waehrend seiner Zeit als Miteigen-tuemer von Horizont Musik in Koeln produzierte Burger mehr als 60 CD's in unterschiedlichen musikalischen Genres. Er coproduzierte den deutschen Dance Classic „It's Cool Man" mit seinem Kollgen Hans Peter Katzenburg und XXL. Danach arbeitet er  für Alex Merck Musik in Köln und produzierte Klassiker wie Spiritual Standards und Folk Songs.Momentan unterrichtet Markus Burger am Los Angeles City College & Fullerton College in Los Angeles, wo er mit Studenten ein CD Label gegruendet hat, das mit der ersten CD Veroeffentlichung nationales Interesses  erregt hat.  Er arbeitet als Berater in der Integration von Musik Technologie und traditionellen Lehrinhalten.

Pressestimmen

Die Christliche Familie 15/1/98
...Kirchenlieder werden in feinfühligen Arrangements mit Tiefe und 
Kraft in unser Jahrzehnt befördert ...
Erzbistum Berlin 15/11/98
...Burger/von Klewitz gelingt es den Geist und die Seele eines ganzen 
Glaubens in Ihren Bearbeitungen einzufangen...
Trierischer Volksfreund 27/9/99

...„Spiritual Standards“ eine echte Empfehlung. Lobet diese Herren!...
Stereo 1/99
...außergewöhnliche Symbiose zwischen Tradition und Moderne ...
Musikwoche 30/11/98
...die Hommage an die europäische Tradition ist ihnen auf brillante 
Art und Weise gelungen...
Ruhrwort 12/12/98
...die Langeweile beim Anhören endlos abgespulter Kirchenlieder hat 
ein Ende...
Trierischer Volksfreund 09/12/98
...jeder Ton perlt durch den Raum und verzaubert mit eindringlichen 
Momenten...