Veranstaltungsarchiv

Mittwoch, 29.6 - Mittagskonzert - Maximilian FLIEDER Klavier

Bösendorfer Saal im Mozarthaus Vienna
Domgasse 5 - 1010 Wien

Mittwoch, 29.6
12.30 Uhr
Karten: € 10,-
Reservierung erforderlich: +43 1 504 66 51 - 311
anne-sophie.desrez@boesendorfer.com

L.v. Beethoven Sonate in C-Dur, Op. 53 „Waldstein“
W.A. Mozart Variationen in A-Dur, KV 460 über „Come un agnello“
F. Chopin Impromptus 1-3
F. Chopin Scherzo Nr. 4 in E-Dur, Op.54

Der Pianist Maximilian Flieder wurde 1989 in einer Wiener Musikerfamilie geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren bei Clarissa Graf-Costa.
Seit 1999 studiert er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, zuerst bei Elisabeth Dvorak-Weisshaar und seit 2005 bei Martin Hughes. Maximilian Flieder ist erstmals im Alter von acht Jahren öffentlich aufgetreten. Von da an entwickelte er eine rege solistische Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Konzertreisen führten ihn in mehrere andere Länder Europas sowie nach Asien. So gestaltete er etwa seine Solokonzerte mit Orchestern aus Japan, Korea und Österreich. Daraus gingen mehrere Rundfunk- und TV-Aufnahmen hervor. Neben seiner solistischen Tätigkeit widmet sich der Pianist auch der Kammermusik und ist so Kammermusikpartner anerkannter Musiker, wie etwa von Franz Bartolomey, Daniel Froschauer oder seinem Vater, Raphael Flieder.
Er absolvierte Meisterkurse bei Marialena Fernandes, Peter Feuchtwanger, Karl-Heinz Kämmerling und Frank Wibaut. Er ist Preisträger der Wettbewerbe "Prima la musica" und "Musica juventutis".