Veranstaltungsarchiv

Das Leben ist ein Traum - Lebendige Musik am Todestag Joseph Haydns

In der Haydnkirche Eisenstadt Oberberg wird heute (31.5.) des Todestages von Joseph Haydn gedacht. Und auch auf den Jahresregenten, den pannonischen Landsmann Franz Liszt, wird nicht vergessen. Liszt-Experte Eduard Kutrowatz und Pfarrer Martin Korpitsch laden ein.

Unter dem Titel „Das Leben ist ein Traum“ musiziert ein Ensemble rund um Liszt-Experten Eduard Kutrowatz, der gemeinsam mit der russischen Sängerin Jana Mamonova, der Klarinettistin Judith Paukovits und dem Eisenstädter Cellisten Hannes Gradwohl ein außergewöhnliches Programm präsentieren wird. Ausgehend von einem Lied Joseph Haydns bildet der Begriff des „Traumes“ das verbindende Element und den musikalischen Bogen für das Konzert. „Hier bietet sich natürlich Liszts „Liebestraum“ an, und sofort besteht ein direkter Bezug zwischen Haydn und Liszt!“

Musikheroen mit pannonischen Wurzeln: Joseph Haydn ...

Musikheroen mit pannonischen Wurzeln: Joseph Haydn ...

... und Franz Liszt (Büste vor seinem Vaterhaus in Raiding)

... und Franz Liszt (Büste vor seinem Vaterhaus in Raiding)

„Für mich wird es ein besonderes Erlebnis, wieder in der Haydnkirche zu spielen!“ sagt Eduard Kutrowatz. Auf dem Programm stehen neben dem Haydn-Lied „Das Leben ist ein Traum“ die berühmten „Liebesträume“ von Franz Liszt, in die das Stück „Trübe Wolken“ eingebettet ist. Weitere Höhepunkte werden „Ave Maria“ und „Hymne de l’enfant à son réveil“ aus den „Harmonies poétiques et religieuses“ sein. Mit seinen Kammermusikpartnern wird Kutrowatz aus Wagners Tannhäuser „O du mein holder Abendstern“ in der Bearbeitung von Franz Liszt darbieten und eine Transkription der „Consolation Nr. 3“. Als Beitrag zum Mahler-Jahr interpretiert das Ensemble eine neue Komposition von Gerhard Krammer, „Behind vails“, wo der Komponist einen Zustand zwischen „Schlafen und Wachen“ reflektiert, so wie „hinter Schleiern“. Neben einigen russischen Liedern steht dann als Abschluss „Träume“ aus den legendären Wesendonck-Liedern von Richard Wagner auf dem Programm.

Spielt heute abend auf Bösendorfer: Eduard Kutrowatz                                                     (rechts Bruder Johannes)

Spielt heute abend auf Bösendorfer: Eduard Kutrowatz (rechts Bruder Johannes)

Stolzer Hausherr der Haydnkirche: Pfarrer Martin Korpitsch

Stolzer Hausherr der Haydnkirche: Pfarrer Martin Korpitsch

Restkarten für das Konzert heute abend (31.5.; Beginn: 19.30 Uhr) sind erhältlich via Internet (www.haydnkirche.at) sowie telefonisch im Pfarrsekretariat (Tel.: 02682-626381).

(rulö)                                                                                                           (Fotocredits: Haydnkirche/Martin Korpitsch; Rupert Löschnauer; Bgld. Kulturzentren)