Veranstaltungsarchiv

Konzerte auf Schloss Ribbeck

Inmitten des Havellandes, westlich von Berlin, liegt das aus dem 19. Jahrhundert stammende neubarocke Schloss Ribbeck. Eigentümer des frisch renovierten Schlosses ist der Landkreis Havelland. Heute ist das Schloss unter anderem Veranstaltungsort für die Havelländischen Musikfestspiele und  die Ribbecker Sommersinfonien.

Das neubarocke Schloss Ribbeck

Das neubarocke Schloss Ribbeck

Anziehungspunkt für international renommierte Künstler

»Nicht ohne Stolz erwähnen wir Besitzer eines Bösendorfer Flügels zu sein und somit sicher Anziehungspunkt für international renommierte Künstler und deren Publikum.« So ist auf der Website zu lesen. Beim Flügel, auf dessen Besitz man zu Recht stolz ist, handelt es sich um einen Bösendorfer 225, ausgestattet mit 92 Tasten. Ausgesucht hatten den Flügel Frank Wasser und Prof. Georg Sava in Wien; gemeinsam mit Silvia und Wolfgang Klatt vom gleichnamigen Berliner Klavierhaus hatten sie die Bösendorfer Klaviermanufaktur besucht und das geeignetste Instrument ausgewählt.

Die Havelländischen Musikfestspiele

Frank Wasser ist nicht nur ein international renommierter Pianist, der auch weltweit auf Bösendorfer-Flügeln konzertiert (etwa auf dem Internationalen Bellapais Musikfestsival in Nordzypern) er leitet auch die (von ihm gegründeten) Havelländischen Musikfestspiele. Mit mehr als 5.000 Besuchern im vergangenen Jahr 2010 heben diese sich aus der Vielzahl der Musikfestivals durch ihren ganz eigenen Charme ab. Klaviertage, Orchester und Solisten, Harfe, Violine und Gitarre, ein bisschen Jazz, einige Lesungen, dazu Altberliner Chansons: Die Havelländischen Musikfestspiele sind in ihrer Vielfalt kaum zu überbieten und bei den Havelländern und deren Gästen (vor allem aus dem nahegelegenen Berlin) sehr beliebt, gelten sie doch als einer der Höhepunkte im Kulturleben der Mark Brandenburg. An einem besonderen Ort einen besonderen Musikgenuss erleben zu dürfen, das ist Garant für volle Säle.

• Nationale und internationale Künstler finden vor allem ein Podium in den Schlössern des Havellandes
• Besucher erleben einzigartigen Saloncharakter der Konzerte
• Eintauchen in eine Atmosphäre voll Romantik und kulturellem Hochgenuss – all das in historischem Ambiente
• Saisonhöhepunkt: Open Air Veranstaltungen (z.B. vor dem Schloss Ribbeck, im GolfResort Semlin)

Frank Wasser – international renommierter Pianist und seit Mitte der Neunziger Jahre auch Kulturmanager

Frank Wasser – international renommierter Pianist und seit Mitte der Neunziger Jahre auch Kulturmanager

Imperiale Sommersinfonien

Manchmal genügt ein Flügel nicht. So werden die drei Konzerte der Ribbecker Sommersinfonien auf einem mit Unterstützung vom Pianohaus Klatt und Bösendorfer« zur Vefügung gestellten Bösendorfer 290 Imperial (Tonumfang: volle acht Oktaven = 97 Tasten) gespielt.

Das Programm der Ribbecker Sommersinfonien steht Ihnen hier zum Download bereit: (181 KB)

Am Samstag, den 25.6.2011 gastierte die Cappella Academica

Am Samstag, den 25.6.2011 gastierte die Cappella Academica

Exklusiv und Open Air im Schlossgarten traten die 70 Musiker der Cappella Academica auf. Dieses Ensemble ist das traditionsreichste bestehende Orchester der Berliner Humboldt-Universität. Einen Rückblick auf das Konzert bietet die Märkische Allgemeine hier: www.maerkischeallgemeine.de

Am Sonntag, den 3.7.2011: Stanley Dodds

Am Sonntag, den 3.7.2011: Stanley Dodds

Bei der zweiten Ribbecker Sommersinfonie am 3. Juli spielt das Sibelius Orchester Berlin unter der Leitung von Stanley Dodds gemeinsam mit Friedrich Höricke (Klavier). Es erklingen unter anderem Stücke von Franz Liszt, der vor 200 Jahren geboren wurde.

Am Samstag, den 9.7.2011: Preußisches Kammerorchester

Am Samstag, den 9.7.2011: Preußisches Kammerorchester

Den Abschluss der Sommersinfonien bildet das Konzert des Preußischen Kammerorchesters am 9. Juli. Als Solistin tritt die Wiener Pianistin Barbara Moser auf. Zu hören sein werden Kompositionen von Puccini, Mendelssohn Bartholdy und weitere Meisterwerke der sinfonischen Literatur.

Karten/Infos:

Die Sommersinfonien beginnen jeweils um 16 Uhr.
Die Karten kosten 20 € im Vorverkauf, 24 € an der Abendkasse.
Karten/Infos: +49 (0) 332 37 / 859 00 und +49 (0) 332 37 / 859 61; www.schlossribbeck.de, www.havellaendische-musikfestspiele.de