Veranstaltungsarchiv

Freitag, 04.11 - Mahler Abend - Wenn mein Schatz Hochzeit macht...

Bösendorfer Saal im Mozarthaus Vienna
Domgasse 5 - 1010 Wien

Freitag, 04.11 
19.30 Uhr
Karten: € 15,- / Studenten: 10,-
Reservierung erforderlich: +43 1 504 66 51 - 311
anne-sophie.desrez@boesendorfer.com


MAHLER-ABEND
Wenn mein Schatz Hochzeit macht ... Liebe, Glück und Weltenschmerz in Gustav Mahlers Briefen und Liedern
Axel KOPPETSCH, Rezitation,
Caroline KIRCHHOFF, Klavier,
Claudia Maria KORSMEIER, Alt
Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“, „Des Knaben Wunderhorn“ und den „Rückert-Liedern“

Ausführende:

Axel Koppetsch absolvierte in Münster und Bochum ein Lehramtsstudium in den Fä­chern Geschichte und Französisch und wurde 1993 in Neuerer Geschichte promoviert. Nach der Ausbildung zum wissenschaftlichen Archivar in Detmold und Marburg arbei­tete er zunächst in Lübeck und Düsseldorf und ist seit 2006 im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen in Münster tätig. Seine Beschäftigung mit Leben und Werk Gustav Mahlers hat sich seit etwa zwei Jahrzehnten stetig intensiviert und ist 2010 in den Roman Mahlers Tode (www.mahlers-tode.de) und jüngst unter dem Titel Meine Zeit wird kommen in einen Immerwährenden Gustav-Mahler-Kalender eingeflossen.   

Caroline Kirchhoff erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Sie studierte bei Klaus Hellwig in Essen, bei Volker Banfield in Hamburg und bei Leonard Shure in Boston, bei Benjamin Zander und Aribert Reimann darüber hinaus Liedinter­pretation. Nach dem Konzertexamen erhielt sie eine Professur an der Hamburger Mu­sikhochschule und trat in zahlreichen Konzerten als Pianistin und Cembalistin auf. Sie spielte beim Rheingau-Festival, den Ludwigsburger Schlosskonzerten und anderen Festivals und trat als Solistin mit verschiedenen Orchstern auf. Gleichzeitig begann sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und entschied sich im Jahr 1998, ihre professio­nelle musikalische Karriere zugunsten einer unternehmerischen Tätigkeit aufzugeben. Nach einigen Jahren Konzertpause ist sie inzwischen als Preisträgerin des ersten Internationalen Klavierwettbewerbs für Amateure Berlin wieder international pianistisch aktiv, unter anderem mit Auftritten bei Klavier-Festivals in Paris, Nizza und Berlin. 

Claudia Maria Korsmeier studierte in Münster Musikwissenschaft, Deutsch und Fran­zösisch mit den Abschlüssen Magister und Promotion. Sie ist hauptberuflich für ein sprachwissenschaftliches Forschungsprojekt tätig. Parallel zum Studium absolvierte sie eine Ausbildung als Organistin und Chorleiterin und bildete ihre Stimme privat bei der Konzert- und Opernsängerin Gabriele von Groote (Münster) aus. Als Altistin im In- und Ausland engagiert, hat sie solistisch auch bei Rundfunkübertragungen und CD-Aufnahmen mitgewirkt. Zu ihrem Repertoire zählen neben den bekannten oratorischen und liturgischen Werken der Musikgeschichte auch selten zu hörende Kompositionen sowie zeitgenössische Musik. Claudia Korsmeier und Caroline Kirchhoff treten seit 1999 als festes Duo auf und haben sich ein umfangreiches Liedrepertoire von Mozart bis Schostakowitsch erarbeitet. Ihr besonderes Interesse gilt den großen Liedzyklen von Schubert, Schumann und Mahler.