Veranstaltungsarchiv

ABSAGE HEUTIGES KONZERT Franz Josef Birk, Donnerstag, 3. November 2011, 19.30 Uhr

Liebe Konzertbesucher!

Wie bedauern die Absage des heutigen Klavierabends mit Franz Josef Birk bekannt geben zu müssen. 
Aus gesundheitlichen Gründen mußte der Pianist nach Deutschland zurückreisen.
Wir bedauern.....

Tel.504 66 51-311, Anne-Sophie Desrez




Bösendorfer Saal im Mozarthaus Vienna
Domgasse 5 - 1010 Wien

Donnerstag, 03.11 
19.30 Uhr
Karten: € 15,- / Studenten: € 10,-
Reservierung erforderlich: +43 1 504 66 51 - 311
anne-sophie.desrez@boesendorfer.com


Franz-Josef BIRK - Klavier

W.A. Mozart: Sonate für Klavier in C-Dur KV545
F. Mendelsohn-Bartholdy: 6 Lieder ohne Worte Op. 19b
F. Chopin: Rondeau à la Mazur Op. 5
I. Albéniz: Malaguena / Cordoba
F. Liszt: Valse oubliée I / Mephisto-Walzer IV
J. Strauß: Wiener Blut Op. 354

Franz-Josef Birk,in Düsseldorf geboren erhielt seine pianistische Ausbildung zunächst am dortigen Robert-Schumann-Konservatorium bei Bernhard Roderburg.Zahlreiche Preise auf Jugendwettbewerben in Düsseldorf, Essen, Marl und Münschen begleiten diese Zeit sowie ein seit dem 13.Lebensjahr öffentliches Konzertieren mit bereits überragenden Kritiken.Anschließend vollendete er seine akademischen Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik / Köln bei den Professoren Günter Ludwig, Hansotto Schmidt und Alfons Kontarsky.Ab Mitte der siebziger Jahre des 20.Jahrhunderts widmete er sich großangelegten Konzertzyklen mit Werken Robert Schumanns und Ludwig van Beethovens in Konfrontationen zu anderen Komponisten.Seit Mitte der neunziger Jahr spielte er umfassende Chopin-Zyklen in Düsseldorf, Bühl und bis 2008 im 2.Bösendorfer-Saal zu Wien, der mit der Schließung dieses Saales ein Ende fand.Viele Kritiken weisen auf die Besonderheit seiner Klavierkunst hin wie „ eine Virtuosität, die niemals um ihrer selbst willen agiert, sondern mit einer erlesenen Anschlagskultur und hochentwickeltem Klangsinn einem Kunst-Verstand untergeordnet ist, der den Pianisten gerade auch immer wieder zur Wiener Klassik führte.Mit dem Klavierzyklus Mozart und … Wien beginnt der deutsche Pianist am 3.November in Wien eine Serie im Bösendorfer-Saal des Mozarthauses Vienna, die Mozarts Klaviermusik konfrontiert mit anderen Komponisten unter Darbietung eines Wiener Walzers.Seit 1994 produziert der Pianist CDs, die in der Fachwelt Euphorie entstehen ließen dank einer außergewöhnlichen Klangkultur, wobei der Pianist eine Sammlung bedeutender Marken Zusammenfügt: Bösendorfer Wien, Steinway&Sons, Blüthner Leipzig und Yamaha sind bisher erhältlich.