Veranstaltungsarchiv

NEU im Oktober: KLAVIERABEND Kaori Tanaka am Freitag, 5. Oktober 2012, 19.30

Die japanische Pianistin studierte in Japan und seit 2005 auch in Wien an der Musikuniversität und steht dort kurz vor Ihrer Abschluss-Diplomprüfung.

An diesem Abend wird sie Werke von F. Schubert, A. Miyoshi und K. Szymanowski spielen.

Freitag, 5. Oktober 2012, 19.30
BÖSENDORFER-SAAL im MOZARTHAUS Vienna
1010 Wien, Domgasse 5 (gleich hinter dem Stephansdom, U3/U1)

Der Eintritt ist FREI

Das Programm

(keine Pause)

F. Schubert (1797-1828)
4 Impromptus, op. posth. 142 (D935)
1. f-Moll, Allegro moderato
2. As-Dur, Allegretto
3. B-Dur, Andante (Thema mit Variationen)
4. f-Moll, Allegro scherzando  

A. Miyoshi (1933-)   
En Vers  

K. Szymanowski (1882-1937)Métopes op.29
1.L'île des sirènes
2.Calypso
3.Nausicaa

Die Pianistin Kaori Tanaka

Kaori Tanaka studierte Klavier an der Toho-Gakuen Hochschule für Musik (Tokio/Japan) bei Prof. Michiko Okamoto und absolvierte dort mit Auszeichnung den Postgraduate-Studiengang Klavier bei Prof. Michiko Okamoto und Prof. Shigeo Neriki.

Seit 2005 ist sie Studentin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Klavier bei Prof. Michael Krist). 2009 bestand sie die zweite Diplomprüfung mit Auszeichnung. Sie besuchte  u.a. Meisterkurse bei Michael Voskresensky, Friedrich Wilhelm Schnurr, Aquiles Delle Vigne, Jerome Rose, Pascal Devoyon, Rudolf Kehler.

Kaori Tanaka gewann den 23. Machida Klavierwettbewerb, den 6. Kamisaibara Pianisten-Wettbewerb, den 9. Internationalen Mozart Klavierwettbewerb in Japan und den 1. Hiroba (Kawasaki) Musikpreis. Sie erhielt weiters Preise u.a. bei folgenden Wettbewerben: 5. Internationaler Musikwettbewerb Jean Françaix, 4. Szymanowski Audition, 11. Tama Fresh Musikwettbewerb, 5. Internationaler Wiener Pianisten-Wettbewerb.

Kaori Tanaka wirkte auch 2002 bei der Premiere von J. Pejovskis “Ever” bei der Asia Musikwoche mit. 2004 gab sie mit dem Osaka Century Orchestra ein Klavierkonzert, 2008 spielte sie im Webern Orchester unter der Leitung von Riccardo Muti im Wiener Musikverein.

Von 2009 bis 2012 gab sie mehrere Klavier- und Kammermusikabende in Tokio und in Wien. Kaori Tanaka ist regelmäßig in Klavier- und Kammermusikabenden zu hören.