Veranstaltungsarchiv

Mittwoch, 18. September 2013, 19.30 Uhr DUOABEND Shinji SHAKU • Violine, Tomomi SHAKU • Klavier

Das Musikerehepaar Shaku aus Japan tritt seit Jahren gemeinsam auf, Herr Shaku ist darüber hinaus auch als Orchestermusiker (Gastkonzertmeister), Frau Shaku als Solistin und Korrepetitorin tätig. Ihr Auftritt im Bösendorfer-Saal im Mozarthaus Vienna bietet auch die Gelegenheit, neben den „Wienern“ Mozart und Brahms auch den japanischen Komponisten Kouichi Kishi kennen zu lernen.

Karten  15.-/Studenten 10.-

DAS PROGRAMM

Kouichi Kishi                            Sonate für Violine und Klavier d-Moll
1909 - 1937                                
                                                Taketori Monogatari/Taketori Erzahlung
                                                Tsuki/Märchen von Mond 

W. A. Mozart                            Sonate für Klavier und Violine KV.304 e-Moll
1756 – 1791                              

                                                   PAUSE  

J. Brahms                                Sonate für Violine und Klavier Op.78, G-Dur
1833 - 1897

DIE KÜNSTLER

Shinji Shaku hat sein Studium in der Hauptfachklasse Violine bei Ryutaro Iwabuchi an der Kyoto City University für Künste absolviert. Seine weitere Ausbildung absolvierte er auch bei Tsuguo Tokunaga, Gerhard Bosse und Simin Standyzi. Als Student hat er im Telemann Kammerorchester mitgewirkt und seitdem wurde er ?fter als Gastkonzeitmeister auch an andere Orchester vermittelt. Neben seiner Konzertt?tigkeit – er spielt ca. 120 Konzerte im Jahr - ist er in verschiedenen europaischen Ländern wie Deutschland, Frankreich und England als Solist und Gastkonzertmeister aufgetreten. Während seiner 16-jährigen Tätigkeit als Konzertmeister bei der Telemann Gesellschaft Japan erhielt er den Suntory Music Award und andere Auszeichnungen. Zur Zeit ist er als Mitglied beim Izumi Sinfonietta in Osaka, beim My Heart Streichquartett und auch als Gastkonzertmeister bei Kyoto Philharmonie Kammerorchester t?tig.  

Tomomi Shaku
hat ihr Studium in der Hauptfachklasse Klavier bei Kohei Otori, Kyoko Katsuraya und Reiko Honsho am Kunitachi College für Musik absolviert. Sie erhielt auch eine Ausbildung als Korrepetitorin und Kammermusikpianistin. Nach ihren Studium begann sie ihre künstlerischen Aktivitäten als Solistin und Kammermusikerin.  

Als Duo tritt das vielseitige Ehepaar Shaku in Duokonzerten, mit Kammermusik, Vortragskonzerten, Salonkonzerten, in ?ftentlichen Schulkonzerten und mit traditionellen Japanischen Brettltheater (Rakugo) kombinierten Musikaufführungen in ganzen Japan mit Erfolg auf. Neue Publikumsschichten konnten sie durch das außerordentliche und  humorvolle Erz?hltalent von Shinji Shaku erschließen. Ihr Repertoire reicht von Barock bis zur zeitgenössischen und klassischen Musik hinaus bis zur Popmusik, sowie Bearbeitungen von Originalen. In ihrer Programmgestaltung finden stets auch neue Werke Aufnahme, was von ihrem Publikum sehr geschätzt wird. Im Sommer 2011 wurde ihre CD-Aufnahme (Much Ado About Nothing) mit Werken von Brahms,Grieg und Korngold) heraus gebracht.    

Das Konzert im Mozarthaus Vienna bietet ein Programm, das mit ?sterreich und ihrem Heimatland Japan in Verbindung steht. Zu Mozart und Brahms wird ein Werk des japanischen Komponisten Koichi Kishi gegeben. Kishi, der 1909 geborener Komponist, war auch als Geiger sowie Dirigent t?tig. Er starb 1937. In den letzten Jahren werden seine Werke in seiner Heimatstadt Osaka wieder anerkannt und neu gesch?tzt. Die beiden Musiker leben in Osaka und treten dort regelmäßig auf. Kishi ist für beide Musiker einer von den wichtigsten Komponisten, der mit ihrer eigenen Heimatgegend eine starke Verbundenheit hat.  Das Duo Shaku hofft sehr, dass dieses Konzert mit Werken von zwei großartigen Musikern, die viele Jahre ihres Lebens in Wien verbracht haben, und einem japanischen, zu zeitig verlorenen Genie, Vergnügen bereitet.         ___________________

Shinji Shaku

Shinji Shaku

Tomomi Shaku

Tomomi Shaku