Veranstaltungsarchiv

Freitag, 11. Oktober 2013, 19.30 KLAVIERABEND Iskra Mantcheva

Die bulgarisch - norwegische Pianistin präsentiert ein Programm mit Werken von Chopin, Liszt, Schumann, Grieg u.a. KARTEN: 20.-/Studenten 10.-

DAS PROGRAMM

Frederic Chopin
Nocturne As - Dur, op. 32 Nr. 2
Impromptu Nr. 1 As - Dur, op. 29
Impromptu Nr. 2 Fis - Dur, op. 36
Impromptu Nr.3 Ges - Dur, op. 51
Fantasie - Impromptu ciss- Moll, op. 66

Franz Liszt
Ungarische Rhapsodie Nr. 2

PAUSE


Frederic Chopin
Polonaise Nr.1 ciss –Moll, op.26 Nr.1

Gluck/ Sgambati
Reigen seliger Geister aus Orphee et Eurydice

R. Schumann/F. Liszt
Widmung (Liebeslied)

Edvard Grieg
Aus den Carneval op. 19 nr.3 Hochzeitstag auf Troldhaugen Op.65

Iskra Mantcheva- Klavier

DIE KÜNSTLERIN

Iskra Mantchevas Klavierspiel wurde bewundert, wo immer sie auch auftrat. Maestro Paul-Badura Skoda in Wien nannte sie “eine voll ausgereifte Pianistin, sensibel, lebendig, intelligent”. Viktor Merjanov aus Russland beobachtete ihre “enorme Virtuosität, außergewöhnliches künstlerisches Urteilsvermögen und beträchtliche Konzerterfahrung”. Der norwegische Pianist Kjell Bækkelund lobte ihr Spiel als “brilliant, exzellent”. Kürzlich wurde Iskra Mantcheva die große Ehre zuteil, in Paris von einem der besten Pianisten unseres Jahrhunderts zum spielen und anleiten eingeladen zu werden, Maestro Evgeny Kissin. Iskra Mantcheva spielte in Meisterkursen für Leif Ove Andsnes in Oslo, wo sie das Publikum mit ihrer “brillianten Technik und einzigartigen Interpretation” beeindruckte. Nach ihrem Abschluss der Bulgarischen Staatshochschule für Musik unter Nikolay Evrov und anschließendem Studium am Tschaikovsky Konservatorium in Moskau unter Anatoly Vedernikov und Victor Merjanov nahm sie an mehreren Meisterkursen teil. In Norwegen unter Håvard Gimse, in Deutschland unter Ludwig Hoffmann, am Wiener Konservatorium unter Paul-Badura Skoda. Anatoly Vedernikovs persönlicher und künstlerischer Kontakt mit Sergey Prokofiev ist die Verbindung zu dem Komponisten, die Iskra Mantcheva dazu inspirierte ein großes Repertoire von Sergey Prokofiev zu interpretieren, aufgenommen auf 3 CDs in Norwegen. Ihre Diskografie umfasst sieben CDs, veröffentlicht von Concord Records in den Vereinigten Staaten, Grappa, Imart Classics und Victoria in Norwegen und Gega New in Bulgarien. Aktive Konzerterfahrung beinhaltet mehr als 41 verschiedene Konzertprogramme, aufgeführt in Bulgarien, Norwegen, Schweden, Deutschland, Italien, USA, Russland und Österreich. Die bulgarisch-norwegische Pianistin war Dozentin für Klavier an der Bulgarischen Staatshochschule für Musik in Sofia und später in Oslo. Fünf DVDs präsentieren die Pianistin ebenso als Solokünstler wie als orchestraler Solist. (Konzertmitschnitte sind auch auf youtube.com verfügbar). Frau Mantcheva nahm ebenfalls mit großem Erfolg an zahlreichen internationalen Festivals teil und hatte Auftritte im Radio und Fernsehen in diversen Ländern. Ebenfalls sehr bekannt für ihre Darbietung von zeitgenössischer Musik, spielte sie Premieren der ersten fünf Sonaten von Dimiter Christoff für Concord Records in den USA und dem Konzert für Piano No. 3 für Gega New in Bulgarien zusammen mit dem Radio-Orchester Sofia. Iskra Mantcheva wurde mit diversen Preisen von internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und erhielt Unterstüzung von “Fund for Performing Artists, Fund for Sound and Picture in Norway, Norwegian Culture Council, Oslo Municipality”. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.iskramantcheva.com Supported by Audio Visual Fund- Norway and NMLF-Fures-stiftelsen