Beethoven

Beethoven

Mit unserem Modell Beethoven ehren wir diesen großen Komponisten im Jahr 2013, welches sowohl das Jahr des 14. Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerbs in Wien ist, als auch der 185. Geburtstag unseres Unternehmens.

Modell Beethoven

Modell Beethoven

Beethoven wurde 1770 in Bonn geboren und besuchte Wien das erste Mal im Jahr 1787, ursprünglich um bei Mozart zu studieren. Gerade angekommen, musste er sofort wieder nach Hause, da seine Mutter krank geworden war. 1792 – nach demTod von Mozart – kehrte er zurück nach Wien und begann sein Studium bei Joseph Haydn. Vor seiner Abreise schrieb sein Förderer Ferdinand von Waldstein: »Lieber Beethowen! Sie reisen itzt nach Wien zur Erfüllung ihrer so lange bestrittenen Wünsche. Mozart’s Genius trauert noch und beweinet den Tod seines Zöglinges. Beydem unerschöpflichem Hayden fand er Zuflucht, aber keine Beschäftigung; durch ihn wünscht er noch einmal mit jemanden vereinigt zu werden. Durch ununterbrochenen Fleiß erhalten Sie: Mozart’s Geist aus Haydens Händen. Bonnd 29t. Oct. 792. Ihr warer Freund Waldstein OT« Beethoven lebte und arbeitete in Wien für den Rest seines Lebens; er starb 1827; und festigte damit Wiens Position als musikalisches Zentrum Europas. Hier komponierte er alle seine unsterblichen Meisterwerke. Ignaz Bösendorfer gründete seine Klavierfabrik im Jahre 1828, ein Jahr nach Beethovens Tod. Seine Klangvorstellungen waren sehr geprägt vom kulturellen Umfeld in Wien, das zutiefst von Beethoven beeinflusst worden war. Aus diesem Grund wählten auch viele bedeutende Künstler ein Bösendorfer Klavier für ihre Aufführungenvon Beethovens Werken. Mit unserem Modell Beethoven ehren wir diesen großen Komponisten im Jahr 2013, welches sowohl das Jahr des 14. Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerbsin Wien ist, als auch der 185. Geburtstag unseres Unternehmens.

Schimmernder Perlmut in Schriftzug und Notenpult

Schimmernder Perlmut in Schriftzug und Notenpult

Das Sondermodell entstand in Zusammenarbeit mit dem Beethoven-Haus in Bonn. So durften wir das Original-Autograph von Beethoven verwenden, um das Finale Presto Agitato aus der Mondscheinsonate op. 27 Nr. 2 mit einem aufwendigen Siebdruckverfahren auf der Innenseite des Flügeldeckels zu platzieren. Das Thema Mondschein führen wir weiter mit schimmerndem Perlmutt – beim Bösendorfer Schriftzug und im Notenpult mit einem Bild von Beethoven.

Individuell nummerierte Messingtafel für jedes der 32 Modelle

Individuell nummerierte Messingtafel für jedes der 32 Modelle

DasModell Beethoven ist mit einer Auflage von 32 Flügeln limitiert ;dies entspricht der Anzahl der Beethoven-Sonaten; und wird mit einer individuell nummerierten Messingtafel versehen. Mit dem Flügel erhalten Sie ein Faksimile der Original »Mondscheinsonate«, herausgegeben vom Beethoven-Haus in Bonn.

Faksimile der Original "Mondscheinsonate"

Faksimile der Original "Mondscheinsonate"

Dieses einzigartige Instrument verspricht ein Sammlerstück zu werden. Es ist in den Modellgrößen 200 und 214 erhältlich.