Aleksandra Mikulska - Werke von Frederic Chopin & Karol Szymanowski


21.10.2018 20:00


Anlässlich des 100. Jahrestags der Unabhängigkeit Polens konzertiert Aleksandra Mikulska im Künstlerhaus München

Mit zahlreichen Veranstaltungen feiert Polen 2018 den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Der Theater- und Musikverein NRW e.V. präsentiert gemeinsam mit dem polnischen Institut Düsseldorf und Bayern Klassik am 21. Oktober 2018 einen Konzertmarathon zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Polens im Künstlerhaus München.

Der Auftritt von Aleksandra Mikulska,  eine der gefragtesten jungen Pianistinnen, war ein Herzenswunsch des polnischen Instituts. Ihre pianistische Ausbildung vervollkommnete sie mit dem Konzertexamen in der Meisterklasse von Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Aleksandra Mikulska veröffentlichte mehrere CDs und spielte unter namhaften Dirigenten wie Johannes Schlaefli, Kaspar Zehnder, Michael Sanderling, Pawel Przytocki, Philippe Bach und Stefan Fraas. Zudem ist sie Präsidentin der Chopin Gesellschaft Darmstadt.

Polen blickt auf eine über tausend Jahre lange Geschichte zurück. 1918 befreite es sich aus einer jahrzehntelangen Umklammerung und wurde eine unabhängige Republik.

Beatrice Berrut – Liszt & Bach
David Helfgott im Musikverein