Simeon Goshev gewinnt den Bösendorfer Klavierwettbewerb 2019



Das Finale des diesjährigen Bösendorfer Klavierwettbewerbes fand am 18. Dezember 2019 im Brahms-Saal des Musikvereins statt. Der Bulgare Simeon Goshev gewinnt den 1. Preis, Andreas Fröschl und Florian Feilmair teilen den 2. Preis ex aequo.

Wir gratulieren ganz herzlichen den drei Gewinnern!

 

Simeon Goshev pendelt derzeit den größten Teil seiner Zeit zwischen Wien, wo er seine Zusammenarbeit mit Professor Lilya Zilberstein fortsetzt und regelmäßig als Solo- und Kammermusiker auftritt, und Sofia, wo er an der National Music Academy unter Anleitung von Professor Borislava Taneva promoviert.

Er absolvierte seinen Bachelor-Abschluss an der Universität für Musik Wien in der Klasse von Professor Stefan Vladar. Nach einem Erasmus-Jahr in Belgien bei Prof. Alan Weiss und Studien bei Oleg Maisenberg und Liliya Zilberstein kehrte er nach Wien zurück, um sein MA-Abschluss mit Auszeichnung zu absolvieren.

Während seiner Studienzeit nahm Simeon Meisterkurse bei Jan Jiracek von Arnim, Michel Beroff, Oksana Jablonskaja, Arie Vardi, Boris Berman, Klaus Helwig, Pascal Devoyon, Tamas Ungar und anderen. Darüber hinaus erhielt er ein Stipendiat von zwei Stiftungen: „Joseph Windisch“ in Österreich und „Yordan Kamdzhalov“ in Bulgarien.

Der Bösendorfer Klavierwettbewerb findet alle vier Jahre statt. AbsolventInnen des Diplomstudiums Klavier und des Masterstudiums Konzertfach Klavier an der mdw, die im Jahr des Wettbewerbs das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können daran teilnehmen.


Foto: Alexander Kharlamov