Julius Zeman


Julius Zeman, geboren 1998 in Wien, absolvierte eine humanistische Ausbildung am Wiener Schottengymnasium. Parallel dazu schloss er das Vorbereitungslehrgang für Orgel an der Universität Mozarteum Salzburg ab und wurde im Klavierspiel von Prof. Walter Fleischmann in Wien unterrichtet. Zurzeit studiert er am Mozarteum Orchester- und Chordirigieren bei den Professoren Bruno Weil, Reinhard Goebel und Karl Kamper, das Konzertfach Orgel bei Prof. Heribert Metzger und Liedbegleitung bei Prof. Jean-Pierre Faber. Zu wiederholten Malen (u.a. Dom zu Salzburg, Brucknerhaus Linz, Harnoncourt-Tage im Attergau, KulturKontakt Eppan) trat er als Klavierbegleiter, Orgel- und Klaviersolist auf. Die Saison 2019 bringt für Julius Zeman eine Serie von Liederabenden mit der Sopranistin Claire Elizabeth Craig sowie dem Tenor Rainer Trost, mit dem er das selten gehörte Werk „Reisebuch aus den Österreichischen Alpen“ von Ernst Krenek zur Aufführung bringen wird. Als erstes öffentliches Dirigat hat Julius Zeman am 19. März 2019 im Rahmen eines Konzerts der Dirigentenklasse des

Rahmen eines Konzerts der Dirigentenklasse des Mozarteums im Stadttheater Wels den 1. Satz der 5. Symphonie von Gustav Mahler aufgeführt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet bei Julius Zeman das Cembalo- und Generalbassspiel. So gestaltete er unter anderem kürzlich die Rezitative von Haydns Oratorium Die Jahreszeiten im Casa da Musica, Porto, bei einer Aufführung mit dem Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música unter der Leitung von Leopold Hager. Mit diesem verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit als Schüler und musikalischer Partner. Im Mai 2019 war er als Solist in J. S. Bachs 5. Brandenburgischen Konzert, in einer Aufführung unter der Leitung von Reinhard Goebel am Mozarteum, zu hören. Kulturwissenschaftlich beschäftigte Julius Zeman sich mit der Dramaturgie der Oper Fidelio von Ludwig van Beethoven - gedruckt in den Freiburger Universitätsblättern - und mit Gustav Mahlers Lied von der Erde, einer Arbeit, die ebenfalls für den Druck geplant ist.
Seit Mai 2018 ist Julius Zeman Bösendorfer Artist.